Paragliding 365, das ist Paragliding, Drachen fliegen, Hängegleiten das ganze Jahr - Welt weit.
Home » Fluggebiete » Südamerika » Chile

Palo Buque, 20 Meter

Seilbahn: Nein Streckenflug: Ja Soaring: Keine Angabe Windenschlepp: Nein Walk and Fly: Nein Ski and Fly: Nein Paraglider: Ja Drachen: Keine Angabe Webcam: Nein GPS Daten vorhanden Keine IGC Daten vorhanden
Talort:
Iquique
Höhe Talort:
0 Meter
Höhenunterschied:
20 Meter
Start Richtungen:
Seilbahn:
Nein
Streckenflug:
Ja
Soaring:
Keine Angabe
Windenschlepp:
Nein
Walk and Fly:
Nein
Ski and Fly:
Nein
Drachen:
Keine Angabe
UL:
Keine Angabe
GPS Berg:
Qualität Fluggebiet:
Qualität dieser Seite:
Statistik:
Votes, 8131 Hits
Adoption (User):
Kurvenflug seit 21.10.2005
 
Zuletzt bearbeitet:
20.01.2014
06.03.2007
Paragliding Fluggebiet Südamerika » Chile,Palo Buque,Blick von Phillip Maltrys Flightpark zum Startplatz Alto Hospicio
6 Votes 1375 Hits
[Krummholz]
Blick von Phillip Maltrys Flightpark zum Startplatz Alto Hospicio
[Bild hinzufügen]
Nachmittags kann in Palo Buque bis zum Sonnenuntergang gesoart werden. Gestartet wird direkt neben dem Auto quasi in der Ebene. Man lässt sich vom Schirm ein paar Meter den Hang hinaufziehen und startet los! Die restlichen 900 Höhenmeter bis zum Ridge soart man hinauf.
10.04.2007
Paragliding Fluggebiet Südamerika » Chile,Palo Buque,Steilspirale in der Abendstimmung von Palo Buque...diemsal richtig gedreht
8 Votes 1219 Hits
[Krummholz]
Steilspirale in der Abendstimmung von Palo Buque...diemsal richtig gedreht
[Bild hinzufügen]
08.12.2008
Paragliding Fluggebiet Südamerika » Chile,Palo Buque,
6 Votes 1057 Hits
[cosyair]
[Bild hinzufügen]

Bewertung der Fluggebiets- und der Seitenqualität

Qualität des Fluggebiets
Qualität dieser Seite
Ausführliche Bewertung Ausführlicher Kommentar

Flug

Relativ entspanntes Soaring in Palo Buque(Schiffmast) ist nur bei Bedeckung (Wolkenabschattung) möglich. Bei normaler Sonneneinstrahlung fliegt man thermo-dynamisch. Hangnahes Fliegen an der kleinen Düne und an der grossen Düne sind LEBENSGEFÄHRLICH. Über Unfälle wird ungern geredet, aber diese sind in Palo Buque leider recht häufig. Der Wind wird oft falsch eingeschätzt, am Anfang der kleinen Düne(da wo der Feldweg aufhört) ist der echte Wind zu messen. Viele kleine Tüten an der Düne suggerieren oft Flugbedingungen für alle. Grosse (normale) Schirme landen dann mal gern hinter der kleinen Düne mit entsprechenden kleineren bis grösseren Verletzungen. Der vorherrschende Südwind kann an guten Tagen etwas West beinhalten, dann kann man lange und weit fliegen. Die kleinen Windfahnen am Fusse der kl. Düne sollten keinerlei Ost anzeigen, dann wird es am Übergang zur grossen Düne auch schnell etwas leeig und damit gelinde gesagt "sportlich". Flugschulen und Guides reden von laminaren Windsystemen, das ist leider weit weg von der Realität. Bei echtem Westwind (sehr selten) ist das Fliegen völlig unproblematisch. Die Locals/Tandempiloten (vor allem Hernand Parapente) zeigen wann und ob es geht. Die Tandems verdienen mit der Fliegerei ihr Geld und wenn die nicht fliegen hat es einen triftigen Grund. Seid vorsichtig und haltet die Augen offen, kein Tummelplatz für Anfänger und erst recht nicht zum Spielen im Sand. Es gibt genügend Filme der Acros, wo man die Totalzerstörer im Flug an der Düne sehen kann. Diese gehen oft glimpflich aus, die echten Unfälle bekommt man nicht so schnell zu sehen. bekommt.Stand 01/2014

Schwierigkeit

Wer vor hat, sich in Chile herumzutreiben, und noch dazu Gleitschirm zu fliegen, sollte eine genauere Planung vorsehen. Zeit- und Zielmanagement sind in Anbetracht der riesigen Entfernungen vorteilhaft.

Besonderheiten und Webcam

Der Wind kann hier stellenweise sehr stark werden, daher immer das Meer beobachten! Beim Landeanflug über die Stadt zum Strand ist auf genügend Höhe zu achten, da es keine Landemöglichkeiten in der Stadt gibt!
In Iquique wird das ganze Jahr über geflogen. Die besten Flugbedingungen herrschen im Sommer (Dezember bis März).

Der Schweizer Philip Maltry besitzt eine Flugschule in Iquique. Er steht für Fragen und Auskünfte gerne zur Verfügung:
Tel. + 56-(0)-57-416208 oder
+ 56-(0)-9-8862362,
email: altazor@entelchile.net

Auch die örtlichen Piloten sind sehr freundlich und helfen gerne weiter.

Walk and Fly

Ausgangspunkt:
Wegbeschreibung:
Sonstiges:
Palo Buque: Nicht mit dem Bus erreichbar. Wer vom Altazor aus nach Palo Buque fährt kann dies in den Gemeinschaftsbussen für 3.000 Peso tun. Stand 01/2014

Soaring

Soaringbedingungen:
Beste Zeit Oktober/November, Fliegen bei Abschattung mit fast laminaren Bedingungen. Bei Sonneneinstrahlung thermisches Fliegen (fühlt sich wie Soaring an, ist es aber nicht) gepaart mit knackigen thermischen Blasen und hangnahes Fliegen produziert leider recht häufig satte Klapper.

Wissenswertes

Unterkunft:
Am besten ist, man reist organisiert nach Chile. Man sollte sich an erfahrene Piloten halten, die sich hier auskennen. Die Flugspots sind oft nicht leicht zu finden.
Ein Anbieter, der sich gut auskennt ist
Pilottravel
Stauffenbergallee 13
01099 Dresden
travel@pilottravel.de
www.pilottravel.de
0351-2130140

Es gibt genügend Hotels und Hostals aller Preisklassen. Es gibt viele Restaurants, der Preis für ein Abendessen beträgt ca. 2000 Pesos pro Person.
Philip Maltrys Flightpark
www.altazor.cl
perfekte Flieger Infrastruktur mit eigenem Landeplatz
Anfahrt:
Iquique befindet sich im Norden Chiles mit einer Entfernung von ca. 2000 km bis nach Santiago. Palo Buque: Per Taxi (500 Pesos pro Person, max. 4 Personen) geht es zum Start.
Sonstiges:
Chiles Kordillere ist, nach dem Himalaya, die höchte Gebirgskette der Welt und erscheint mehr als doppelt so hoch, könnte man die Meerestiefe vor der Küste ausloten. Würde man Amerikas höchsten Berg, den Aconcagua, in diesen 8000 m tiefen Graben versenken, nicht einmal die Spitze würde heraus schauen. 4300 km ist Chile lang! Zwei von Norden nach Süden verlaufende Gebirgsketten rahmen das im Durchschnitt nur 180 km breite Land ein. Der von Vulkanen gekrönte Andenhauptkamm, im Mittel 5000-6000 m hoch, bildet langsam absteigend, den grössten Teil der insgesamt 4000 km langen Grenze zu Argentinien.
"Wo die Welt aufhört" wie die Aymara sagten, da kommen heute jährlich eineinhalb Millionen Reisende hin. Denn Chile ist eine 4300 km lange Herausforderung.

Startplätze

Startplatz:
Palo Buque
GPS-Koordinaten:
Startrichtung:
S SW
Schwierigkeit:
mittel
Höhe über NN:
20

Landeplätze

Landeplatz:
Palo Buque
Schwierigkeit:
mittel
Höhe über NN:
0

Download: Google Earth Dateien für Fluggebiet und Flugdaten (IGC, OLC)

Download: Google Earth Dateien (KML-Format), Flugdaten (IGC Format)
Die letzten 3 Flüge
Leider keine OLC Daten vorhanden.

Flugdaten von www.paraglidingforum.com
Leider keine OLC Daten von www.paraglidingforum.com vorhanden.

Umgebungskarte

Fluggebiet Flugschule Aktuelle Position

Fluggebiete in der Nähe (Radius: 50 km)

Südamerika » Chile
  
By: [sascha]
Entfernung:
19 km
Höhenuntersch.:
495 bis 535 Meter
Ort:
Iquique
Streckenflug:
Ja
Startplatz:
mittel
Landeplatz:
leicht
Start Richtungen:


10.01.2009
Paragliding Fluggebiet Südamerika » Chile,Palo Buque,Start Platz Alto Hospicio
5 Votes 1249 Hits
[Petr]
Start Platz Alto Hospicio
Entlang der langen Küste, den Bergketten und der Wüstenlandschaft geht es hier in der Provinz Tarapaca. Da die Stadt Iquique selbst an den Ausläufern der Küsten-Kordillere erbaut ist, und im Westen vom Meer begrenzt wird, gestaltet sich die Anreise sehr einfach. Küstensoaren ist hier...
Südamerika » Chile
  
Paragliding Fluggebiet Südamerika » Chile,Alto Molle adoptieren
Entfernung:
19 km
Höhenuntersch.:
300 Meter
Ort:
Iquique
Streckenflug:
Ja
Startplatz:
mittel
Landeplatz:
mittel
Start Richtungen:


Grandiose Seite direkt an der Küstenstrasse gelegen mit tollem Sandstrand vorne und hinter einem diese verdammt hohe Bergkette.
Südamerika » Chile
  
By: [Franzpa]
Entfernung:
19 km
Höhenuntersch.:
180 Meter
Ort:
Iquique
Streckenflug:
Ja
Startplatz:
leicht
Landeplatz:
leicht
Start Richtungen:


04.01.2007
Paragliding Fluggebiet Südamerika » Chile,Palo Buque,Startplatz an der Strasse
3 Votes 1540 Hits
[Franzpa]
Startplatz an der Strasse
Punta Patillos ist ähnlich wie Palo Buque. Gestartet wird von den Dünen und man soart sich sozusagen ganz in Ruhe nach oben. Oder:
Edit: Puerto Patillos ist ein Strassenstartplatz für einen, maximal 2 Gleitschirme neben einander. Die Salztransporter sind zu beachten (der Fahrtwind kann...

Flugschulen in der Nähe (Radius: 50 km)

Südamerika » Chile
Termica
AVENIDA LA TIRANA #3441
DEPARTAMENTO. C-37
IQUIQUE


orbita.starmedia.com

Entfernung: 19 km

LUIS ANDRADE MORAGA macht Tandemflüge, viele Kurse und individuelles Training in herrlichen Fluggebiet von IQUIQUE.

Alle Fluggebiete und Flugschulen in der Nähe anzeigen

Fluggebiete | Flugschulen | Tandem Paragliding | Szene News| Neuigkeiten  ]
Fluggebiet suchen | Flugschule suchen | Unterkunft suchen  ]
Reiseberichte | Reisespecials  ]
Datenschutz | Impressum | Kontakt | Sitemap  ]