Paragliding 365, das ist Paragliding, Drachen fliegen, Hängegleiten das ganze Jahr - Welt weit.
Home » Fluggebiete » Südamerika » Chile english

Alto Hospicio, 490 Meter

Seilbahn: Nein Streckenflug: Ja Soaring: Nein Windenschlepp: Nein Walk and Fly: Nein Ski and Fly: Nein Paraglider: Ja Drachen: Ja Webcam: Nein GPS Daten vorhanden IGC Daten vorhanden
Talort:
Iquique
Höhe Talort:
0 Meter
Höhenunterschied:
495 bis 535 Meter
Start Richtungen:
Seilbahn:
Nein
Streckenflug:
Ja
Soaring:
Nein
Windenschlepp:
Nein
Walk and Fly:
Nein
Ski and Fly:
Nein
Drachen:
Ja
UL:
Keine Angabe
GPS Tal:
GPS Berg:
Qualität Fluggebiet:
Qualität dieser Seite:
Statistik:
Votes, 7083 Hits
Adoption (User):
sascha seit 07.12.2006
 
Zuletzt bearbeitet:
27.11.2019
10.01.2009
Paragliding Fluggebiet Südamerika » Chile,Alto Hospicio,Start Platz Alto Hospicio
5 Votes 1039 Hits
[Petr]
Start Platz Alto Hospicio
[Bild hinzufügen]
Entlang der langen Küste, den Bergketten und der Wüstenlandschaft geht es hier in der Provinz Tarapaca. Da die Stadt Iquique selbst an den Ausläufern der Küsten-Kordillere erbaut ist, und im Westen vom Meer begrenzt wird, gestaltet sich die Anreise sehr einfach. Küstensoaren ist hier angesagt. Ausserdem besteht die einmalige Chance über die Stadt zu fliegen, um dann später am Strand neben einer beliebten Bar zu landen.
06.03.2007
Paragliding Fluggebiet Südamerika » Chile,Alto Hospicio,Cavancha.Badestrand und Landeplatz von Iquique.
www.vuelolibre.cl
12 Votes 1854 Hits
[sascha]
Cavancha.Badestrand und Landeplatz von Iquique.
www.vuelolibre.cl
[Bild hinzufügen]
19.12.2007
Paragliding Fluggebiet Südamerika » Chile,Alto Hospicio,Soaren am Dragon
3 Votes 935 Hits
[Franzpa]
Soaren am Dragon
[Bild hinzufügen]
19.12.2007
Paragliding Fluggebiet Südamerika » Chile,Alto Hospicio,Landung am Friedhof 10.01.2000
3 Votes 989 Hits
[Franzpa]
Landung am Friedhof 10.01.2000
[Bild hinzufügen]
19.12.2007
Paragliding Fluggebiet Südamerika » Chile,Alto Hospicio,
3 Votes 952 Hits
[Franzpa]
Man ist froh über ein klein wenig grün für das zusammenlegen des Schirmes (viel viel viel Sand )
[Bild hinzufügen]
Mehr Bilder ansehen

Bewertung der Fluggebiets- und der Seitenqualität

Qualität des Fluggebiets
Qualität dieser Seite
Ausführliche Bewertung Ausführlicher Kommentar

Flug

Eine Flugsaison bei nur zwei Regentage im Jahr gibt es hier praktisch nicht. Daher besteht die Moeglichkeit, das ganze Jahr über zu fliegen, und die meiste Zeit bei sehr guter Thermik. Wem das nicht genügt, der kann selbstverständlich eine Tour in die Anden-Region mit weiteren Streckenflug-Gelegenheit in teils unglaublichen Lanschaften unternehmen, oder einen der 6 Vulkanen am Lago Chungara auf 4500 m besuchen.

Schwierigkeit

Wer vor hat, sich in Chile herumzutreiben, und noch dazu Gleitschirm zu fliegen, sollte eine genauere Planung vorsehen. Zeit- und Zielmanagement sind in Anbetracht der riesigen Entfernungen vorteilhaft.

Edit: Das Klima ist in Iquique Wüstenklima, also ist die Thermik nicht sanft und grossflächog, sondern meist klein, zerissen und bockig. Anfängertauglichkeit ist am früheren Vormittag und am späten Nachmittag bedingt gegeben.

Besonderheiten und Webcam

Wetterprognose www.windguru.cz/int/index.php?go=1&lang=eng&vs=1&sc=30478&wj=knots&tj=c&odh=3&doh=22&fhours=180

www.vuelolibre.cl
www.iquiqueparagliding.com/

Alkoholische Getränke sind nur am cavancha vereinzelt erhältlich, in Chile benötigt amn zum Verkauf eine lizenz, diese werden nicht grosszügig ausgestellt. Stand 01/2014. Am Plaja Blanco/Brava sind nur auf der anderen Strassenseite vereinzelt Getränke (auch alkoholische) erhältlich.

Walk and Fly

Ausgangspunkt:
Wegbeschreibung:
Sonstiges:
Morgenflug: Wenn der Wind noch schwach ansteht, dann ist auch oft Absaufen angesagt. Bärte sind die Ausnahme, man fliegt in Blubberthermik, klein, zerissen, bockig und recht anspruchsvoll zu zentrieren. Wenn der Wind zu nimmt und es trägt, werden die Startbedingungen auch anspruchsvoll. Perfekter Rückwärtsstart bei Windgeschwindigkeiten deutlich über 15 km/h sind eine Grundfertigkeit für sicheres Satrten in Hospicio. Von Hospicio ausgehend finden sich sichere Ablösungen im Einschnitt mit den Hochspannungsleitungen. 150m unter Grat bedeuten oft Landestelle suchen. Bei Nordlagen ist Fliegen zu den Stränden eher die Ausnahme, zudem sich leezonen entlang der Ridge bilden und dann ist sehr umsichtiges Fliegen angesagt. Bei Queren kann man zur Sicherheit die beiden grünen Hochhäuser anpeilen, das ist der kürzeste Weg zu Strand. Abflughöhe ist mindestens die Höhe der Kante. Mit 150m bis 300m über der Ridge kann man es auch zum Cavancha schaffen. Am WE sollte das Landen dann recht umsichtig erfolgen, man findet zwischen den Sonnebadenden und den Handtüchern kaum Platz zum entspannten Einlanden.

Wenn die Tandems nicht entlang der Ridge fliegen hat das einen Grund: Es geht nicht, oder der Nord drückt rein.

Wissenswertes

Unterkunft:
Altazor Flightpark: Unterbringung in Containern mit z.t. Dusche/WC in Art eines Hostels, keine Klimaanlagen. Die Unterbringung im 1.Stock ist etwas kühler, als im EG.
Mietwagen:Ja
Flugbetreuung:Nein
Kosten Mietwagen (4Wheeler 7 Personen 50.000 Peso/Tag zuzüglich Treibstoff, Zustand der Mietwagen ortsüblicher Wartungsstand
Anfahrt:
Öffentlicher Bus fährt direkt am Startplatz vorbei (Bushaltestelle). Abfahrt von zentraler Bushaltestelle Iquique.
Auffahrt zum Hospicio: Ausgehend vom Altazor: Linie Nr. 4 oder 7 bis zur Tankstelle (400 Peso), umsteigen in einen Bus zum Hospicio (die Ziele stehen immer vorn an den Bussen) und oben in Hospicio austeigen (500 Peso). Wer unten entlang der Dragon-Düne landen geht (Standseite) kann fast immer fussläufig eine Buslinie erwischen Richtung Bajo Molle (Altazor). Damit ein Bus anhält einfach den Arm waagerecht halten.
Sonstiges:
Chiles Kordillere ist, nach dem Himalaya, die höchte Gebirgskette der Welt und erscheint mehr als doppelt so hoch, könnte man die Meerestiefe vor der Küste ausloten. Würde man Amerikas höchsten Berg, den Aconcagua, in diesen 8000 m tiefen Graben versenken, nicht einmal die Spitze würde heraus schauen. 4300 km ist Chile lang! Zwei von Norden nach Süden verlaufende Gebirgsketten rahmen das im Durchschnitt nur 180 km breite Land ein. Der von Vulkanen gekrönte Andenhauptkamm, im Mittel 5000-6000 m hoch, bildet langsam absteigend, den grössten Teil der insgesamt 4000 km langen Grenze zu Argentinien.
"Wo die Welt aufhört" wie die Aymara sagten, da kommen heute jährlich eineinhalb Millionen Reisende hin. Denn Chile ist eine 4300 km lange Herausforderung.

Startplätze

Startplatz:
Alto Hospicio
GPS-Koordinaten:
Startrichtung:
SW W NW
Schwierigkeit:
mittel
Höhe über NN:
540
Grosszügiger Platz; zT mit Teppichen belegt; Toplanden möglich.
Startplatz:
Parque Mirador Parapente
GPS-Koordinaten:
Startrichtung:
SW W
Schwierigkeit:
mittel
Höhe über NN:
500
Leider geschlossen!!!

Landeplätze

Landeplatz:
Playa Huayquique
GPS-Koordinaten:
Schwierigkeit:
mittel
Höhe über NN:
5
Gezeiten beachten!
Landeplatz:
Playa Brava
GPS-Koordinaten:
Schwierigkeit:
leicht
Höhe über NN:
5
Landeplatz:
Playa Cavancha
GPS-Koordinaten:
Schwierigkeit:
mittel
Höhe über NN:
5
Meist sehr viele Leute am Strand; bei S- oder SW-Wind im Lee der Hochäuser...

Download: Google Earth Dateien für Fluggebiet und Flugdaten (IGC, OLC)

Download: Google Earth Dateien (KML-Format), Flugdaten (IGC Format)
Die letzten 3 Flüge
Leider keine OLC Daten vorhanden.

Flugdaten von www.paraglidingforum.com
Datum Pilot Takeoff Dauer Offene Distanz OLC km OLC Score OLC Type Link
13.11.2014 Stephen Eigles Alto Hospicio - CL [~1.1 km] 0:5:40 2.88 3.16 4.7 FREE_FLIGHT Details
17.11.2013 Greg Bryl Alto Hospicio - CL 0:7:40 2.46 2.50 3.7 FREE_FLIGHT Details

Umgebungskarte

Fluggebiet Flugschule Aktuelle Position

Fluggebiete in der Nähe (Radius: 50 km)

Südamerika » Chile
  
Paragliding Fluggebiet Südamerika » Chile,Alto Molle adoptieren
Entfernung:
0 km
Höhenuntersch.:
300 Meter
Ort:
Iquique
Streckenflug:
Ja
Startplatz:
mittel
Landeplatz:
mittel
Start Richtungen:


Grandiose Seite direkt an der Küstenstrasse gelegen mit tollem Sandstrand vorne und hinter einem diese verdammt hohe Bergkette.
Südamerika » Chile
  
By: [Franzpa]
Entfernung:
0 km
Höhenuntersch.:
180 Meter
Ort:
Iquique
Streckenflug:
Ja
Startplatz:
leicht
Landeplatz:
leicht
Start Richtungen:


04.01.2007
Paragliding Fluggebiet Südamerika » Chile,Alto Hospicio,Startplatz an der Strasse
3 Votes 1367 Hits
[Franzpa]
Startplatz an der Strasse
Punta Patillos ist ähnlich wie Palo Buque. Gestartet wird von den Dünen und man soart sich sozusagen ganz in Ruhe nach oben. Oder:
Edit: Puerto Patillos ist ein Strassenstartplatz für einen, maximal 2 Gleitschirme neben einander. Die Salztransporter sind zu beachten (der Fahrtwind kann den...
Südamerika » Chile
  
Paragliding Fluggebiet Südamerika » Chile,Pabellon de Pica adoptieren
Entfernung:
0 km
Höhenuntersch.:
120 Meter
Ort:
Iquique
Streckenflug:
Ja
Startplatz:
mittel
Landeplatz:
mittel
Start Richtungen:


Von dem höchsten Berg direkt an der Küstenstrasse gelegen wird gestartet, alternativ neben der Strasse. Vor 11.30 Uhr mittags gibt es hier die besten Bedingungen.

Flugschulen in der Nähe (Radius: 50 km)

Südamerika » Chile
Termica
AVENIDA LA TIRANA #3441
DEPARTAMENTO. C-37
IQUIQUE


orbita.starmedia.com

Entfernung: 0 km

LUIS ANDRADE MORAGA macht Tandemflüge, viele Kurse und individuelles Training in herrlichen Fluggebiet von IQUIQUE.

Alle Fluggebiete und Flugschulen in der Nähe anzeigen

Home | Fluggebiete | Flugschulen | Termine| Szene News| Neuigkeiten  ]
Fluggebiet suchen | Flugschule suchen | Unterkunft suchen | User suchen ]
Reiseberichte | Reisespecials  ]
Was gibt es Neues | Beste Bilder | User Übersicht ]
Blog | Datenschutz | Impressum | Kontakt | Sitemap  ]
 
Locations of visitors to this page
Top Paragliding Sites