Paragliding 365, das ist Paragliding, Drachen fliegen, Hängegleiten das ganze Jahr - Welt weit.
Home » Reisen » Reiseberichte » Europa » Deutschland » Bayern english

Hochries , 1 Woche

Meine erste Flugreise führte im Sommer 07 an die Hochries, dort schulte meine Flugschule in Kooperation mit der dortigen Flugschule Hochries. Genutzte Gelände waren der Übungshang und beide Startplätze an der Hochries. Die Reise habe ich somit als Flugschüler erlebt und beschreibe sie denn auch aus dieser Sicht.

Dauer: 1 Woche
 
Am Übungshang, den die Flugschule Hochries nutzt, gings natürlich anstrengend zu. Der Hang ist im oberen Teil sehr flach, hat dann ein etwas steileres Stück, läuft dann wieder flach aus und endet schliesslich in einem nahezu ebenem Teil. Auch die Anfänger, denen das Starten etwas schwerer fiel, hatten somit keine Probleme, im steileren Stück eine Flugphase zu bekommen. Und der kleine Erfolg motiviert natürlich für den erneuten Aufstieg. Und wenn es mal nicht so klappt, fällt man aufs Gras auch immer angenehm weich. Steine fürchtet man hier vergeblich. Die Betreuung der Fluglehrer war super. In Schulungspausen wegen Rückenwind kam nie schlechte Laune auf, weil sie entweder theoretisch schulten oder die Stimmung echt hochzuhalten wussten. Ein super Team!

An der Hochries gings ebenso gut gelaunt weiter. Wer zeitig genug ankommt, erhält einen Parkplatz in der Nähe der Flugschule am Tennisplatz oder auf dem Parkplatz, der allerdings gebührenpflichtig ist. Und damit steht man auch schon an der Talstation des Lifts, der im unteren Teil eine einsitzige Sesselliftbahn ist. Drachenflieger schreiben sich bitte schon an der Talstation ins Flugbuch ein. Von dieser Station geht es dann durch die frische Luft über Bergwiesen hinauf zur Mittelstation. Dort steigt man dann in eine Kabinenbahn um, die dann zügig bis zum Gipfel führt. Dort oben gibts es zwei Starts, einen Richtung Nordwest, einen anderen Richtung Nordost. Details entnehmt bitte dem Fluggebiet. Für mich fand der erste Bergstart am Oststart statt. Ich empfand den Startplatz als Anfänger schon gescheit steil, rundherum ist er gesäumt von kleinen Kiefern, die aber nicht im Weg stehen. Ausgelegt ist der gesamte Oststart mit Matten, die guten Halt geben. Nach den Flugvorbereitungen und des OKs meines Lehrers ging es dann los zum ersten wahninns-beeindruckenden Flug am Berg vom Oststart. Zwei Schirme passen nebeneinander, dann ist der Platz aber auch voll.

Später kam ich denn noch in den Genuss des Weststarts, der größer und weniger steil ist als der Oststart. Auch hier liegen Matten aus, wobei das Feeling hier einfach milder ist und etwas entspannter ist. Der Platz ist neben der geringeren Steilheit auch länger und breiter. Beide Starts sind sind gut mit Windsäcken und Spionen bestückt. Als besonderen Service gibts in der Fluschule auf einem großen Bildschirm ein Bild der Webcam vom Berg. Dasselbe Bild gibts auch auf der Homepage der Flugschule. Da die Flüge alle Schulungsflüge waren, hatte ich also zwei betreuende Fluglehrer. Einer betreute den Start (mein Heimfluglehrer) und übergab dann an den Landungsfluglehrer der Fluschule Hochries. Das funktionierte absolut reibungslos, auch wenn mehrere Flugschüler im Anflug auf den Landeplatz waren.

Die Atmosphäre, in der das alles stattfand, war ausnahmslos gut. Das lag vor allem an den Fluglehrern Robert, Helene und Sepp, die jederezeit mit Tipps unaufdringlich zur Verfügung standen. Auch jenseits der Fliegerei ist die Hochries einen Ausflug wert. Freie Sicht vorausgesetzt, hat man von obe einfach einen einzigartigen Blick. Westlich das Inntal mit Regensburg, nordöstlich der Chiemsee und dazwischen wunderbar sommerliche Landschaft.

Fliegertreff: Fliegertreff ist idR unten an der Talstation, die gegenüber der Flugschule liegt. Hier gibts auch die neusten WetterInfos, den kompletten Service der Fluschule (Material, Local-Infos, Kaffee, &&&) und die Möglichkeit, nen Happen zu essen, bevor es auf den Berg geht.
Unterkunft: Wohnen kann man sehr gut in verschiedenen Bauernhöfen, die Ferienwohnungen oder -zimmer anbieten. Auch mit Familie, wie in meinem Fall, ist das sehr gut möglich. Einige Adressen sind hier der Schöffauerhof oder die Nudlbichlalm, aber es gibt auch viele andere Möglichkeiten.
Paragliding Reise Bericht Europa Deutschland Bayern,Hochries,Blick von oben Richtung Landeplatz
23 Votes 7581 Hits
[wharke]
Blick von oben Richtung Landeplatz

[Bild hinzufügen]
Home | Fluggebiete | Flugschulen | Termine| Szene News| Neuigkeiten  ]
Fluggebiet suchen | Flugschule suchen | Unterkunft suchen | User suchen ]
Reiseberichte | Reisespecials  ]
Was gibt es Neues | Beste Bilder | User Übersicht ]
Blog | Datenschutz | Impressum | Kontakt | Sitemap  ]
 
Locations of visitors to this page
Top Paragliding Sites