Paragliding 365, das ist Paragliding, Drachen fliegen, Hängegleiten das ganze Jahr - Welt weit.
Home » Reisen » Reiseberichte » Asien » Japan english

Japan -Generelle Infos , Herbst 2004, sowie Frühjahr 2005

Hier möchte ich einige generelle Infos zum GS-Fliegen in JPN geben. Mit der Zeit werde ich die untenstehenden Fluggebiets -Infos auch in die "regulären" Fluggebiete einfliessen lassen - doch das braucht noch etwas Zeit... Bemerkung: die von mir anschliessend verwendeten Namen der Fluggebiete stimmen nur bedingt mit denen in der Liste von PG365 überein. Fliegen in JPN ist auf jeden Fall ein ganz spezielles Erlebnis; nicht unbedingt wegen der Fluggebiete/ Flüge (da findet man in Europa deutlich Besseres), sondern wegen der Begegnungen mit den japanischen Piloten.

Dauer: Herbst 2004, sowie Frühjahr 2005
 
FLY JAPAN


Allgemeine Infos zu Japan:
Reiseführer: Lonely Planet – JAPAN (englisch)


Fluggebiete

Infos dazu (wie: Anreise, Adressen, URL, e-mail, Windrichtung etc) findet man auf der Homepage der Jap. Hangliding Foundation (auf Englisch): jhf.hangpara.or.jp/area/index_eng.html, dann “Site Information” und dann die gewünschte Prefektur anklicken..
Auf Japanisch gibt es allerdings einen umfassenden Flugführer:“ Nippon Flight –Area Guide“ (ISBN4-87149-706-2)

Generell gilt, dass die meisten Gebiete im Besitz der entsprechenden Flugschule sind - dadurch ist ein „freies Fliegen“ - wie man es in Europa kennt in Japan weitgehend nicht möglich.
Viele Fluggebiete werden ausschliesslich am Wochenende benutzt, was die Auswahl weiter einschränkt; auch gibt es Gebiete, in denen man als Ausländer schlicht nicht erwünscht ist...
Man muss deshalb meist bei der örtlichen Flugschule/ Klub einchecken, dabei werden oft auch Lizenz (sowohl nationale wie auch IPPI), Versicherung und Flugbuch gecheckt, ebenso muss man auch ein unterschiedlich umfangreiches Formular ausfüllen/ unterschreiben (Blutgruppe, Notfalladresse etc etc).
Die Preise für die ‚Area Fee‘ können von 1000 ¥ bis über 4000 ¥ betragen, dazu kommen dann noch die Kosten für die einzelnen Auffahrten...
Die Flugerlaubnis kann kommentarlos verweigert oder entzogen werden; auch sagt der Fluglehrer, ob man noch starten darf oder schon nicht mehr…
X-Country: nicht grundsätzlich erlaubt: fragen!

Oft befinden sich auch verschiedene Flugschulen (auch HG), die sich aber nicht unbedingt wohlgesonnen sein müssen, am gleichen Berg -aber mit unterschiedlichen Start- und Landeplätzen: deshalb Drehrichtung in der Thermik erfragen/ beachten!

Funkgeräte: im 433mHz-Bereich; können zT vor Ort ausgeliehen/ gemietet werden.

Wetter (englisch): www.jma.go.jp/jma/indexe.html


Fliegerei:
Die Japaner sind extrem gute Beobachter und wollen viel wissen: nach der Landung können Sie immer sagen wo/ wie (gut) man geflogen…
Die Starplätze sind allgemein eher kleiner als von Europa her gewohnt, das Beherrschen des Rückwärtsstarts deshalb ein absolutes Muss!
Die Landplätze sind teilweise kabelverseucht.


Unterkunft:
In den letzten Jahren sind in der Nähe der Bahnhöfe viele Businesshotels entstanden, die Zimmer zu sehr vernünftigen Preisen anbieten (+/- 6000 ¥), oft auch mit (jap.) Frühstück. ZB: www.toyoko-inn.com/eng/index.html


Gastfreundschaft:
Wenn es einem gelingt, Kontakt zu den Fliegern herzustellen, so sind dies sehr hilfsbereit und geben gerne Auskunft über Fluggebiete, vermitteln Kontakte, nehmen einem auch schon mal im Auto vom/ zum Bahnhof mit etc. Viele der Piloten (nicht nur die Fluglehrer) waren auch schon in Europa und kennen diverse Gebiete und Leute (Wettbewerbs-, Testpiloten usw).
TIPP: als Mitbringsel drängt sich CH-Schokolade geradezu auf…

Onsen (Hot Spring): (check Reiseführer)
...bei Schlechtwetter; vor/ nach Flug…Es gibt keinen Grund um nicht ins Onsen zu gehen!
(Immer) mitnehmen: 1 Badetuch (gross) und 1 „Waschlappen“ (sog. modesty towel) ; Shampoo meist vorhanden oder kann gekauft werden.


Sprache:
Die Japaner lernen zwar bis zu 7 Jahre lang Englisch in der Schule, doch das heisst leider gar nichts.
Je weiter von Tokio und Osaka entfernt, desto (noch) schlechter werden die Fähigkeiten der Leute Englisch zu verstehen, geschweige denn zu sprechen!
Sehr viele Japaner scheuen sich auch ihr Schulenglisch anzuwenden, denn dabei könnte man ja Fehler machen oder etwas nicht Wissen und das ist etwas das kein Japaner gerne macht...
Glücklicherweise kann jedoch in den meisten Flugschulen jemand etwas Englisch (oder kennt jemanden, der etwas Englisch spricht), so dass man sich schon irgendwie durchschlagen kann...
Auch an den Bahnhöfen/ Billetschaltern können die Beamten meist genug Englisch, damit man seine Tickets kaufen und ggf die Sitze reservieren kann.
An einem Bahnhof steht meist vor/ nach dem Namen der Station noch (etwas kleiner) der Name der letzten/ nächsten Station. Auch fahren die Züge meist derart pünktlich, dass man auch nur "nach der Uhr" aussteigen könnte.

Reisen
Zug JR-Pass für 7, 14 oder 21 Tage
Fahrplaninfos: www.hyperdia.com, dann links oben „English“ anklicken, der Rest ist selbsterklärend.
Anschlüsse vom Zug auf einen lokalen Bus werden in der Regel nicht, gewährleistet!
TIPPs:
- In den Schnellzügen hat es jeweils in der hintersten Reihe (in Fahrtrichtung) jedes Wagens etwas mehr Platz; dort kann man gut Gleitschirm und Gepäck deponieren. Ansonsten sind in den Zügen Leute mit Gepäcke eher nicht vorgesehen…
Beim Heraussuchen der Verbindungen mittels „Hyperdia“ jeweils auch den Namen der entsprechenden JR Linie aufschreiben. In den Bahnhöfen sind die Perrons jeweils mit den Namen der Linien angeschrieben.
Bus: in der Regel steigt man hinten ein und nimmt ein Ticket, auf dem eine Nummer steht. Beim Aussteigen steht der zu bezahlende Betrag unterhalb der entsprechenden Nummer auf der Anzeigetafel (vorne in der Mitte des Busses).
Exakten Betrag (und Ticket) einwerfen, der Automat gibt kein Rückgeld! Man kann aber am gleichen Automaten Geld wechseln (50¥, 100¥, 500¥, 1000¥).

-------------------------------------------

Einige der von mir besuchten Flugebiete:


Air Park COO (Ibaragi Prefecture)

Anreise: JR-Linie von Ueno (Tokyo) nach Ioshika (ca 4200Y retour), dann Kanto Bus bis „Kakiako Shako“ (Endstation) (ca 30min) ca 600Yen einfach.
Busstation in Ishioka befindet sich auf der gleichen Seite wie der Bahnhofausgang, nach links ca 100m.
Von der Busendstation mit Taxi (oder Pick-up organisieren) in knapp 5 min zur Flugschule.

Visitor Fee: 3500¥/ Tag + 600¥/ Auffahrt

Speziell:
Viele Flugschulen (HG + PG) am gleichen Berg; Drehrichtung erfragen!
>>>> Recht gut von NRT aus zu erreichen.
Auf der Homepage ist der Fahrplan von Ueno aus zu finden (Jap!).

----------
Hakuba: Sky Stage Alps (E L S) (Nagano Prefecture)

Anreise: direkte Züge von Shinjuku nach Hakuba; von Osaka via Nagano und Matsumoto. Dann mit Taxi zur Flugschule ELS (oder Pick-up abmachen). Bus ist möglich, jedoch nicht gerade einfach…

Visitor Fee: 2600¥/ Tag + 860¥/ Gondelbahn

Speziell:
Windsystem (Infos einholen!)
Landplatz (vor den Olympiaschanzen) bei N-Wind nicht ganz einfach (Kabel, Bäume)
Weiteres Fluggebiet in der Nähe: Goryu Toomi (Landeplatz ist etwas grosszügiger)
Achtung: Während der Skisaison sind ALLE Fluggebiete in Hakuba für GS geschlossen!
Die Fluggebiete von Hakuba fehlen auf der JHF Homepage!

Ukft: (ua)
Mimosa Lodge. Es lohnt sich Halbpension zu nehmen: ausgezeichnetes (japan.) Nachtessen . Der Besitzer Maebori-san (spricht nur sehr wenig Englisch) fliegt selbst und kann auch für Transport von/ zur Lodge sorgen. Teilweise Internet im Zimmer (Ethernet).

----------
ParaPark Kyoto (Birds) (Kyoto Prefecture)

Anreise: von Kyoto nach Chiokawa (JR San-in Linie, meist ab Gleis 32, 33); dann mit Taxi (oder Pick-up organisieren) (weniger als 10min).

Visitor Fee: 2500¥/ Tag + 500¥/ Auffahrt

Speziell:
kleiner Startplatz (Rückwärtsstart!); „Abendthermik“
Lunch/ Getränk mitbringen: keine Einkaufsgelegenheit vor Ort!


----------
Terayama (Uchita) (Wakayama Prefecture)

Anreise: von Shinosaka/ JR Osaka/ JR Tennoji via Wakayama nach Uchita, von dort mit Taxi (oder Pick-up organisieren) (weniger als 10min)

Visitor Fee: 2000¥ + ???¥/ Auffahrt

Speziell
Rückwärtsstart ist angesagt; XC gegen Osten möglich: Bewilligung erfragen/ Formular ausfüllen (kostet nicht extra) – im Flussbett immer wieder Aussenlandemöglichkeiten
Lunch mitbringen: Einkaufsmöglichkeiten in Klubhaus sehr beschränkt.
Falls nicht fliegbar: Onsen (650¥) in der Nähe (ca 15min mit dem Auto, sofern sich jemand zu einem Transport überreden lässt.)

----------
Keihoku (Kyoto Prefecture)

Anreise:
öffentlich nicht ganz einfach (siehe JHF Infos), besser Pick-up in Osaka oder Kyoto organisieren (ist va am Wochenende möglich)

Visitor Fee: 2000¥ + 500¥/ Auffahrt

Speziell:
zT recht starker Wind am Startplatz >> Rückwärtsstart ein Muss! Gebiet ist schon recht früh am Morgen (gegen 1100) thermisch aktiv.

----------
Ojigadake (Wakayama Prefecture)

Anreise: Zug: von Osaka via Okayama nach Kojima; danach mit Taxi/ Bus oder Pick-up organisieren (ist va am Wochenende möglich)

Visitor Fee: ???¥

Speziell:
Diese Gebiet ist in den JHF Sites nicht beschrieben; ist jedoch ein bekannter Aussichtspunkt!
Startplatz: sehr schmal/ klein/ kurz: nur Rückwärtsstart!
Nur in Begleitung der Flugschule/ Instruktor
LZ: am Strand neben Strasse;
Aussicht auf Seto Ohashi Brücke;
Weiteres Fluggebiet ganz in der Nähe: Sanbyakuyama Flt Area „Mt.300“ (siehe Beschrieb in JHF Sites)

----------
Ashida River (Hiroshima Prefecture)

Anreise:
Fahrt vom Parkplatz zum Start: mit einheimischen Piloten.

Visitor Fee: ???¥

Speziell:
Diese Gebiet ist in den JHF Sites nicht beschrieben!
Start: NW: extrem klein/ kurz: nur Rückwärtsstart bei entsprechendem Wind
LZ: grosses Feld mit Windsack am Ashida Fluss, gleich neben Parkplatz (vom TO zu sehen).

--------
Iwayasan (TAK) (Hyogo Prefecture)
Im JHF-Beschrieb: Roll-out Mountain

Anreise:
Zug von Osaka nach Kaibara, dann Bus nach (Sky Sports Town) Aogaki – oder Pick-up organisieren.

Site Fee: 2000¥/ Tag (geht an die Gemeinde) + 600¥(?)/ Auffahrt

Speziell:
Kleine Startplätze (Rückwärtsstart);
Grosszügiger Landeplatz;
2 Flugschulen: Roll-out und TAK, die dieselben Start- und Landplätze benutzen;
zT auch HG und Modellflieger am gleichen Start

---------
Paraglider Park Aoki

> diese Angaben habe ich bereits aufdatiert.

---------------
update der Links: 24/3/2011

Paragliding Reise Bericht Asien Japan ,Japan -Generelle Infos,Anreise (Mt. Fuji)
3 Votes 5389 Hits
Anreise (Mt. Fuji)

[Bild hinzufügen]
Home | Fluggebiete | Flugschulen | Termine| Szene News| Neuigkeiten  ]
Fluggebiet suchen | Flugschule suchen | Unterkunft suchen | User suchen ]
Reiseberichte | Reisespecials  ]
Was gibt es Neues | Beste Bilder | User Übersicht ]
Blog | Datenschutz | Impressum | Kontakt | Sitemap  ]
 
Locations of visitors to this page
Top Paragliding Sites