Paragliding 365, das ist Paragliding, Drachen fliegen, Hängegleiten das ganze Jahr - Welt weit.
Home » Fluggebiete » Europa » Italien » Trentino-Südtirol english

Monte Seura, 2025 Meter

Seilbahn: Ja Streckenflug: Nein Soaring: Ja Windenschlepp: Nein Walk and Fly: Ja Ski and Fly: Nein Paraglider: Ja Drachen: Nein Webcam: Ja GPS Daten vorhanden IGC Daten vorhanden
Talort:
Santa Cristina
Höhe Talort:
1527 Meter
Höhenunterschied:
498 Meter
Start Richtungen:
Seilbahn:
Ja
Streckenflug:
Nein
Soaring:
Ja
Windenschlepp:
Nein
Walk and Fly:
Ja
Ski and Fly:
Nein
Drachen:
Nein
UL:
Nein
GPS Tal:
GPS Berg:
Qualität Fluggebiet:
Qualität dieser Seite:
Statistik:
121 Votes, 10555 Hits
Adoption (User):
-
 
Zuletzt bearbeitet:
10.02.2016
Paragliding Fluggebiet Europa Italien Trentino-Südtirol,Monte Seura adoptieren
Das grüne Plateau Monte Pana befindet sich südlich von St. Christina. Von hier aus startet ein Sessellift auf den Almboden Monte Seura (2025 m).

Der Monte Seura gehört nicht nur zu den beliebten Skigebieten in den Dolomiten. Auch Piloten geniessen die ausgezeichneten Verhältnisse und sind hier sehr willkommen.

Bewertung der Fluggebiets- und der Seitenqualität

Qualität des Fluggebiets
Qualität dieser Seite
Ausführliche Bewertung Ausführlicher Kommentar

Schwierigkeit

Auch im Herbst sind Flüge in dieser Region, während der thermisch aktiven Stunden, nur für sehr erfahrene Gleitschirmpiloten sicher durchzuführen. Anfänger und Gelegenheitsflieger haben, bei thermischen Bedingungen von 6 - 8 m/Sek., nichts in der Luft zu suchen.

Toplandung auf der Marmolada:
Für die einheimischen Gleitschirmflieger gilt diese als besonders anspruchsvolle Flugaufgabe, die einen hervorragenden Piloten mit alpiner Erfahrung fordert. Die unberechenbare Thermik aus der Südseite birgt grosse Turbulenzgefahr und der spaltenreiche Gletscher auf der Nordseite macht das Landen und den Wiederstart zu einem riskanten Unternehmen.

Regel:
Flugverbot bei Nordwind

Besonderheiten und Webcam

Webcams
Val Gardena und Umgebung

Dolomitenfliegerei-einheimische Piloten besorgt
15.09.06 (Artikel aus dem DHV)
Kilian Insam, Fluglehrer aus St. Ulrich im Grödnertal, hat um Veröffentlichung seines nachfolgenden Schreibens gebeten.

Mein Name ist Insam Kilian,
bin italienischer Gleitschirmfluglehrer.

Wollte nur darauf hinweisen, dass auch heuer wie in den letzten
Jahren, täglich bei guter Thermik viele Gastpiloten, vor allem Deutsche,
vom Startplatz Col Rodella bei jedem Wind starten, auch bei Nordwind.

Habe persönlich gesehen, wie viele Piloten bei starkem Nordwind vom Col
Rodella Richtung Sellajoch starten und im dynamischen Nordwind segeln und
mit geringer Höhe voll ins Lee Richtung Canazei hinunterfliegen.

Habe auch viele Ausländer auf der Marmolada landen sehen, bei über 8 m pro Sekunde Steigen aus der Südwand der Marmolada. Kann diesem extrem gefährlichen Toplanden auf der Marmolada nicht endlich ein Ende gesetzt werden. Voll im Lee bei Hammerthermik auf der Südwand auf dem Gletscher einlanden!!!!

Veröffentlichen Sie bitte eine Warnung im DHV, damit dieses extrem gefährliche Fliegen endlich aufhört. Es scheint fast so, dass man in den Dolomiten bei jedem Wind starten könne und in jedem Lee landen könne. Wenn nicht endlich eine Warnung im DHV gemacht wird, wird es wie in jedem Jahr wieder Tote auf dem Col Rodella geben. Bitte um eine Gefahreneinweisung vom Fluggebiet Col Rodella: absolut nicht bei Nordwind fliegen und ins Lee abdrehen, bzw. ja nicht auf der Marmolada landen!!!!!
Das Problem sind nur ausländische Piloten, die einheimischen Piloten starten nicht bei Nordwind auf dem Col Rodella, bzw. landen nicht Top auf der Marmolada (außer wenigen Ausnahmen).

Auch im September und Oktober sind Thermik und Turbulenzen in den Dolomiten noch sehr stark. Diese Bedingungen können nur von Piloten mit viel Thermikerfahrung, gutem Starthandling und entsprechenden Kenntnissen des Schirmes bei Einklappern etc. gemeistert werden.
Bitte unbedingt darauf hinweisen, dass Anfänger und Flieger mit wenig Flugerfahrung mit diesen Flugbedingungen absolut überfordert sind, auch wenn sie von einer Flugschule betreut werden. In der Luft sind sie dann doch alleine.

Wir, die einheimischen Piloten, stehen den Gästen gerne mit Wetter- und Fluggebietsinformationen zur Verfügung. Meine Telefonnummer: +39/335/6823850,
www.fly2.info

Veröffentlichen Sie bitte diese Hinweise um unseren phantastischen Sport sicherer zu gestalten.

Grüße, schöne und sichere Flüge
Kilian Insam

Der DHV möchte sich bei Kilian für sein Engagement sehr herzlich bedanken und weist auf die früheren Informationen zum Thema "Fliegen in den Dolomiten" hin.

Gefahrenhinweise:
Der Sekretär und Pressesprecher des Grödner Gleitschirmclubs ‚Parapendio Club Gherdeina, Patrick Stuflesser, hat sich an den DHV und andere europäische Flugsportverbände gewandt, um seiner Besorgnis über die wieder zunehmenden Probleme mit Gastpiloten Ausdruck zu geben. Dies weil es leider wieder einige schwere Unfälle rund um das Sellagebiet gegeben hat. Die einheimischen Piloten kritisieren besonders, dass eine grosse Zahl von Gastpiloten den anspruchsvollen Bedingungen, die in der Regel bei Dolomitenflügen herrschen, in keiner Weise gewachsen sind.

"...Leider missachten besonders die Teilnehmer organisierter Dolomitenausflüge, z.B.von deutschen Gleitschirmclubs, diese Tatsachen. Dabei sind die Flugbedingungen am Vormittag und in den späten Nachmittagstunden auch für weniger Erfahrene geeignet, wobei man auch dann noch traumhafte Flüge machen kann. Besonders zu Beginn der Dolomitensaison drängt sich den Südtiroler Piloten der Eindruck auf, dass ein Fliegerausflug nach Südtirol ohne Toplandung auf der Marmolada für ihre deutschen Kollegen nicht viel wert ist.

Kopfschütteln ruft bei den einheimischen Piloten auch das unverdrossene Fliegen mancher Gastpiloten bei Nordwindlagen hervor. Einheimische/ Normalpiloten setzen sich den völlig unberechenbaren Flugbedingungen bei dieser Wetterlage nie und nimmer aus.

Der Parapendio Club Gherdeina hat sich seit Jahren dem Thema Sicherheit sehr gewidmet und darin einen seiner Schwerpunkte in seiner Tätigkeit gesetzt. Gastpiloten sollten sich bei einheimischen Piloten über Flug- und Wetterlage informieren, und zwar indem sie sich beim lokalen Club melden: Parapendio Club Gherdeina.
Telefonnummern Grödner Piloten:
Runggaldier Iwan 0039 3394037441
David Piazza 0039 328/3345986.
Fluglehrer Kilian Insam +39 335 6823850
Internet: www.parapendio-gardena.com,
Email: info@parapendio-gardena.com.
Gleitschirmverein Fly2.
www.fly2.info Email: paragliding@fly2.info





Dolomitenneulinge, besonders weniger erfahrene Piloten, sollten das faszinierende Fluggebiet rund um Sella und Langkofel nach Möglichkeit nur unter Betreuung erfahrener Gebietskenner befliegen. Einige deutsche Flugschulen bieten Dolomitenwochen unter Leitung und Betreuung einheimischer Fluglehrer an. In den Dolomiten zu fliegen ist mit Sicherheit wunderbar und wunderschön und es sollen alle dieses Gefühl verspüren. Wenn man einige fundamentale Regeln berücksichtigt und mit einer gewissen Portion Sicherheit und Vernunft werden alle wunderbare Flüge in den Dolomiten erleben."

Patrick Stuflesser (Sekretär Parapendio Club Gherdeina)
 
Paragliding Fluggebiet Europa Italien Trentino-Südtirol,Monte Seura,Blick vom Alpenhotel Plaza zum Langkofel zum Dorfplatz siehe auch (url=www.valgardena.it/deu/page252.html]Valgardena[/url]
Alpenhotel Plaza
Blick vom Alpenhotel Plaza zum Langkofel zum Dorfplatz siehe auch (url=www.valgardena.it/deu/page252.html]Valgardena[/url]

Walk and Fly

Ausgangspunkt:
Die Bergstation ist ein idealer Ausgangspunkt für zahlreiche Wanderungen. Wie zum Beispiel die einfache Wanderung zum Rifugio Comici oder die famose Tour um den Langkofel.
Wegbeschreibung:
Sonstiges:

Soaring

Soaringbedingungen:
Für weniger Geübte und auf Sicherheit achtende Piloten:
fliegen am Morgen und am späteren Nachmittag ist immer noch sehr interessant, aber bedeutend weniger "sportlich" als Mittagsflüge, die oft von starker bs sehr starker Turbulenz begeleitet werden.

Wissenswertes

Seilbahn:
Sessellift Monte Seura, Tel. +39(0)471/793600,
Geöffnet von Juli bis Mitte Sept.
Fliegertreff:
Parapendio Club Gherdeina Tel. 339 6709659
Gleitschirmverein“Fly2” Tel. +39 335 5716500
www.fly2.info
Mountain Adventures Tel. 335 6849031
Gardena Tandem Fly Tel. 338 6041979
Unterkunft:
Anfahrt:
Auto
auf der Autobahn A27 Ausfahrt Belluno
von Mailand: 357 Km in 3 Stunden, 40 Minuten,
von Rom: 615 km in 6 Stunden, 25 Minuten,
weiter nach Agordino, Marmolada (SS 203 nach Alleghe, 47 Km ,1 Stunde) und Arabba,
durch das Cordevoletal (SS 48, 70 Km, 1 Std 20 Min.

Wenn man die Ausfahrt in Pian di Vedoia nimmt (d.h. die letze Ausfahrt), kann man nach Cortina (in Tai di Cadore abbiegen und ostwärts fahren, 30 Km 35 Min), zum Cadore, zum Comelico (Santo Stefano: 50 Km, 50 Minuten,
Sappada: 62 Km, 1 Stunde),
nach Sappada und Zoldo (SS 51, in Longarone ausfahren, dann die SS 251 nehmen; 32 Min ungefähr). Von Cortina kann man auf der SS 48 nach Misurina weiterfahren (12 Km in 20 Minuten).

Trentino Alto Adige: auf der Autobahn A22 Modena-Brennero Ausfahrt Egna-Ora - von Mailand 278 Km in 2 Std 40 Min,
von Rom: 614 Km in 6 Std, 30 Min - weiter nach Fassatal (von Predazzo N48, 26 Km nach Canazei), Fiemmetal (Cavalese 26 Km, Predazzo 37 Km);
Ausfahrt Chiusa di Val Gardena weiter nach Val di Funes (Funes 11 km - N242) und Grödnertal (St Ulrich17 km, St Christina 21 km, Wolkenstein 24 km); Ausfahrt Bressanone weiter nach Pustertal
(Bruneck 29 km, Toblach 57 km, Innichen 58 km),
Val Badia, Valle di Braies (Braies 53 km N49) und Val di Lusòn. Ausfahrt Bressanone weiter nach Cortina d'Ampezzo.

weitere Auskünfte: Auto Brennero

Bus
Busgesellschaft der Dolomiten in der Region Venetien: Tel. + 39 0437 217111
Die Endstation ist in Belluno vor dem Bahnhof. Es gibt tägliche Busse nach Cortina, zum Marmolada (aber nur in der Skisaison und im Sommer), zum Valle del Biois (Haltestelle in Agordo und Falcade), und zum Val di Zoldo (Haltestelle in Forno, Dont, Pecol).

Bahn
Venedig Santa Lucia (Halt in Mestre, Treviso, Ponte nelle Alpi)nach Calalzo-Pieve di Cadore (in 2.40 Std).
Padua - Calalzo (über Castelfranco, Belluno: nur Regionalzüge).
Calalzo - Cortina: Bus oder Taxi.
Sonstiges:

Startplätze

Startplatz:
Monte Seura
GPS-Koordinaten:
Startrichtung:
NW
Schwierigkeit:
mittel
Höhe über NN:
2025

Landeplätze

Download: Google Earth Dateien für Fluggebiet und Flugdaten (IGC, OLC)

Download: Google Earth Dateien (KML-Format), Flugdaten (IGC Format)
Die letzten 3 Flüge
Leider keine OLC Daten vorhanden.

Flugdaten von www.paraglidingforum.com
Datum Pilot Takeoff Dauer Offene Distanz OLC km OLC Score OLC Type Link
23.05.2019 Bianca Heinrich Monte Seura take-off - IT [~2.7 km] 1:14:56 19.79 26.30 39.4 FREE_FLIGHT Details

Umgebungskarte

Fluggebiet Flugschule Aktuelle Position

Fluggebiete in der Nähe (Radius: 50 km)

Europa » Italien » Trentino-Südtirol
  
By: [Sindbeat]
Entfernung:
2 km
Höhenuntersch.:
581 bis 602 Meter
Ort:
Wolkenstein - Selva di Val Gardena
Streckenflug:
Ja
Startplatz:
leicht
Landeplatz:
leicht
Start Richtungen:


14.09.2007
Paragliding Fluggebiet Europa » Italien » Trentino-Südtirol,Monte Seura,
5 Votes 2339 Hits
[Sindbeat]
Tolles Ambiente vor den Sellawänden. Über dem bewaldeten Hügel (mit eigenem Südstartplatz auf der Rückseite) dreht man zum Sella-Massiv hin auf.
Ciampinoi ist gleich neben dem eindrücklichen Langkofel (Sassolungo)gelegen. Ein fantastischer Standort zum unbeschwerten Fliegen mit typischem Dolomiten-Ambiente. Ciampinoi ist ein ein empfehlenswerter Einstieg für thermikerfahrene Revierneulinge (aber nicht für Flachlandflieger). Es bietet...
Europa » Italien » Trentino-Südtirol
  
By: [Sindbeat]
Entfernung:
6 km
Höhenuntersch.:
860 bis 1045 Meter
Ort:
Campitello
Streckenflug:
Ja
Startplatz:
mittel
Landeplatz:
mittel
Start Richtungen:


27.10.2006
Paragliding Fluggebiet Europa » Italien » Trentino-Südtirol,Monte Seura,
25 Votes 4228 Hits
[mani]
19.09.2003 Start am Col Rodella, Basis 4200 m, ca. 40 Piloten landen auf der Marmolada. Die Fußspuren erzählen von Startproblemen
Ist Ausgangspunkt für viele klingende Wunschgipfel in der näheren Umgebung, dementsprechend gut frequentiert sind die SP. Das Gebiet wird in Höhen von 2500-4000 Metern beflogen und stellt etwas höhere Anforderungen an Flugkönnen, Kenntnisse über Windsysteme und Leefallen, Meteorologie und an...
Europa » Italien » Trentino-Südtirol
  
By: [Sindbeat]
Entfernung:
6 km
Höhenuntersch.:
622 bis 650 Meter
Ort:
Wolkenstein
Streckenflug:
Ja
Startplatz:
mittel
Landeplatz:
leicht
Start Richtungen:


02.09.2007
Paragliding Fluggebiet Europa » Italien » Trentino-Südtirol,Monte Seura,
2 Votes 2244 Hits
[Sindbeat]
Viele Startmöglichkeiten in unmittelbarer Nähe der Station, je nach Windsiutation
Dieses Gebiet bei Wolkenstein wird selten besucht. Es bietet bei passenden Flugbedingungen hohe Starts für Streckenflüge, und alpines Ambiente mit dem Sellamassiv links, dem Langkofel davor und dem kleinen und grossen PIC rechterhand. Hier kann man den Kletterern und Klettersteiggehern bei ihrem...

Flugschulen in der Nähe (Radius: 50 km)

Europa » Italien » Trentino-Südtirol
Gherdeina Parapendio
39046 Ortisei/St.Ulrich

Entfernung: 6 km

Der Ansprechpartner heißt Heinz Senoner.
Europa » Italien » Trentino-Südtirol
Bricons Flying
Via Cleva 4
38032 Canazei (TN)

Entfernung: 9 km

Der Club ist im Umkreis von Canazei aktiv.
Europa » Italien » Trentino-Südtirol
CLUB IKARUS FASSA
VIA PAREDA 38/A
38032 CANAZEI

Entfernung: 9 km

Der Club ist im Umkreis von Canazei unterwegs.

Alle Fluggebiete und Flugschulen in der Nähe anzeigen

Home | Fluggebiete | Flugschulen | Termine| Szene News| Neuigkeiten  ]
Fluggebiet suchen | Flugschule suchen | Unterkunft suchen | User suchen ]
Reiseberichte | Reisespecials  ]
Was gibt es Neues | Beste Bilder | User Übersicht ]
Blog | Datenschutz | Impressum | Kontakt | Sitemap  ]
 
Locations of visitors to this page
Top Paragliding Sites