Paragliding 365, das ist Paragliding, Drachen fliegen, Hängegleiten das ganze Jahr - Welt weit.
Home » Fluggebiete » Europa » Deutschland » Bayern english

Breitenberg, 1680 Meter

Seilbahn: Ja Streckenflug: Ja Soaring: Ja Windenschlepp: Nein Walk and Fly: Ja Ski and Fly: Nein Paraglider: Ja Drachen: Ja Webcam: Ja Keine GPS Daten vorhanden IGC Daten vorhanden
Talort:
Pfronten
H�he Talort:
850 Meter
Höhenunterschied:
665 bis 895 Meter
Start Richtungen:
Seilbahn:
Ja
Streckenflug:
Ja
Soaring:
Ja
Windenschlepp:
Nein
Walk and Fly:
Ja
Ski and Fly:
Nein
Drachen:
Ja
UL:
Keine Angabe
Google Maps:
Qualit�t Fluggebiet:
Qualit�t dieser Seite:
Statistik:
Votes, 39684 Hits
Adoption (User):
OAL_GS seit 03.09.2020
 
Zuletzt bearbeitet:
07.09.2020
14.06.2014
Paragliding Fluggebiet Europa » Deutschland » Bayern,Breitenberg,Sessellift, Mai 2014
3 Votes 1781 Hits
[Sucram]
Sessellift, Mai 2014
[Bild hinzufügen]
Der Breitenberg ist ein vielseitiges Gelände mit vier Startplätzen, die jedoch überwiegend als anspruchsvoll zu werten sind. Am besten fliegt man in den Tannheimer Bergen und im Lechtal im Frühjahr ab Mai, wenn leichter bis kräftiger Ost-Nordostwind herrscht - gerne auch weitere Strecken.

Tipp ThomasN:
Flogen am 05.03.2011. Ruppige Thermik über dem Falkenstein. Beim Anflug schaun, dass man über dem Grat ankommt; und wenn nötig weiter Richtung NordWest (links) anfliegen, auch wenn der Grat dort abfällt. Dort findet man oft was; kommt man unter dem Grat an, ist das Klapper-Risiko sehr hoch.

Seilbahn:
Eine 4er-Gondelbahn bringt einem auf den Berg, die anschliessende Sesselbahn ist im Herbst nicht immer in Betrieb (Revision), es kann also zu dieser Jahreszeit gut sein, dass man den Weg zum Startplatz zu Fuss in Kauf nehmen muss.

Nebel:
Dem Breitenberg vorgelagert ist eine kleine Hügelkette (Ruine Falkenstein), die gerne die Nebeldecke vom Flachland abhält und somit eine freie Sicht auf den Landeplatz ermöglicht. Bei Nebeldecke beobachten, ob diese seitlich in den geschützen Bereich einzuströmen beginnt.
14.06.2014
Paragliding Fluggebiet Europa » Deutschland » Bayern,Breitenberg,Bergstation, Mai 2014
4 Votes 1563 Hits
[Sucram]
Bergstation, Mai 2014
[Bild hinzufügen]
14.06.2014
Paragliding Fluggebiet Europa » Deutschland » Bayern,Breitenberg,Walk & Fly, Mai 2014
4 Votes 1227 Hits
[Sucram]
Walk & Fly, Mai 2014
[Bild hinzufügen]
14.06.2014
Paragliding Fluggebiet Europa » Deutschland » Bayern,Breitenberg,Info, Mai 2014
1 Votes 1135 Hits
[Sucram]
Info, Mai 2014
[Bild hinzufügen]
14.06.2014
Paragliding Fluggebiet Europa » Deutschland » Bayern,Breitenberg,Info, Mai 2014
1 Votes 1088 Hits
[Sucram]
Info, Mai 2014
[Bild hinzufügen]
Mehr Bilder ansehen

Bewertung der Fluggebiets- und der Seitenqualit�t

Qualität des Fluggebiets
Qualität dieser Seite
Ausführliche Bewertung Ausführlicher Kommentar

Flug

Vielfältige Streckenflüge sind möglich ins Lechtal, nach Füssen, Nesselwang sowie zu den Burgruinen Frei- und Eisenberg.

Ausflugschneise nach Start (Brandplatz) befindet sich zwischen Sesselbahn und dem Gebäude direkt links daneben.

Schwierigkeit

Achtung, der Falkenstein ist im Frühjahr nicht für Fluganfänger geeignet! Da man dort oft im Lee kurbelt, kann einen da die Konvergenz ganz schön beuteln.

VORFLUGREGELN SIND UNBEDINGT ZU BEACHTEN!!!!!!

Getrennte Landeplätze für Gleitschirm- und Drachenpiloten. Evtl. bei den Lokals weitere aktuelle Infos einholen.

Der Windmesser auf dem Dach der Sessellift-Bergstation gibt verlässliche Informationen über die aktuelle Windrichtung. Unter der Rufnummer 0171-8120340 ist die Wetterstation zu erreichen.

Besonderheiten und Webcam

Die Landegebühr beträgt 3 Euro pro Tag und ist an der Bergbahnkasse zu entrichten.

Achtung - Warnleuchten!
An der oberen Stütze der Hochalpbahn (Verbindung zwischen der Breitenberg-Gondelbahn und dem Gipfelbereich) gibt es eine gelbe Signallampe. Sobald sie eingeschaltet ist, herrscht absolutes Flugverbot! Die gut sichtbare Rundumleuchte wird nur bei Gefahr für den Flugbetrieb eingeschaltet (z. B. Wetterverhältnisse, Hubschrauber im Anflug o. ä.). Dann sind Starts verboten und der Luftraum ist sofort zu räumen.
 
Paragliding Fluggebiet Europa Deutschland Bayern,Breitenberg,Aktuelles Wetter in Pfronten
www.pfronten-wetter.com
Aktuelles Wetter in Pfronten

Walk and Fly

Ausgangspunkt:
Die Startzplätze am Breitenberg sind aus dem Verbindungstal Pfronten-Grän im Süden des Breitenbergs oder von der Talstation der Breitenbergbahn im Norden des Breitenbergs aus in ca. 1,5 bis 2 Stunden auf Forststraßen bzw. kurzen Berpfaden zu erreichen.
Wegbeschreibung:
Sonstiges:

Soaring

Soaringbedingungen:
Oft auf der Nordseite des Breitenberges bei entsprechenden Windbedingungen.

Im Frühjahr und Herbst geht es drüben am Falkenstein. Achtung, sehr ruppige Thermik mit starkem, engen Steigen. Für Fluganfänger dann nicht geeignet, der Falkenstein ist dann oft sehr anspruchsvoll!

Vorflugregeln unbedingt beachten!

Wissenswertes

Seilbahn:
Breitenbergbahn Tel: +49 (0)8363/5820
Preise: www.oal-gs.de/gelaende/faq-fuer-gastpiloten/

Alle Karten am Breitenberg gelten auch an Tegelberg und Buchenberg, die derselben Betreibergesellschaft gehören.
Fliegertreff:
Treffpunkt nach dem Flug ist das Bistro an der Talstation: www.breitenbergbistro.de/
Unterkunft:
Verkehrsamt Pfronten
Vilstalstr. 2
D-87459 Pfronten
Tel: +49 (0)8363/698-88
Fax: +49 (0)8363/698-66
Anfahrt:
Zug: Bahnlinie Kempten - Pfronten.

Auto:
- A7 bis zum Grenztunnel und dann durch diesen bis zur ersten österreichischen Ausfahrt Vils. Dort rechts entlang durch Vils nach Pfronten. Die Breitenbergbahn liegt direkt am Ortseingang.
- A7 Kempten bis zur Ausfahrt Nesselwang (138), dann in Richtung Nesselwang und auf der B309 weiter in Richtung Pfronten, Steinach. Die Bergbahn befindet sich kurz vor dem Ortsausgang auf der rechten Seite.
Sonstiges:
Ostallgäuer Gleitschirmflieger e.V.
Postfach 23, 87643 Schwangau
E-Mail: info@oal-gs.de
Internet: www.oal-gs.de

Wind und Webcams: www.oal-gs.de/wetter/
FAQ für Gastpiloten: www.oal-gs.de/gelaende/faq-fuer-gastpiloten/
Fluggelände-Info: www.oal-gs.de/gelaende/breitenberg/

Wettertelefon: +49 (0)8363/392
Windstation ganz oben am Ausgang der Sesselbahn: 0171-8120340

Danke an Cordula und Mark für die jahrelange Pflege der Seite! (Flieger- und Vereins-Shirts von Edelweiss-Shirt aus Seeg: edelweiss-shirt.de/index.php?cat=c21_Vereinsshirts-category-21.html)

Startplätze

Startplatz:
Kesselmoos
Startrichtung:
NO SO
Schwierigkeit:
schwer
Höhe über NN:
1680
Am Ausgang der Hochalphahn führt eine unbefestigte, schmale Straße nach ungefähr hundert Metern zum Startplatz, an dem bis zu zehn Schirme gleichzeitig vorbereitet werden können. Für einen guten Start sollte der Wind aus östlichen Richtungen kommen. Nachmittags gibt es häufig Seitenwind aus N-NO.

Achtung: Felsbrocken und Unebenheiten erschweren den Start bzw. sollten für einen Startabbruch einkalkuliert werden.
Startplatz:
Winterstartplatz
Startrichtung:
Schwierigkeit:
Keine Angabe
Höhe über NN:
0
Wie der Name schon sagt, sollte hier nur im Winter gestartet werden, da das Gelände ansonsten kein offizieller Startplatz ist. Er ist der Gegenhang zum Kesselmoos. Da es hier keine Windrichtungsanzeigen gibt und die Geländestruktur oft eine andere Windrichtung suggeriert , bitte die Hauptwindrichtung an der Bergstation prüfen!


Startplatz:
Bergstation (Drachenfliegerstartplatz)
Startrichtung:
N NO
Schwierigkeit:
schwer
Höhe über NN:
1530
Von der Bergstation aus erkennt man im Nordwesten bereits die Windfahnen des Startplatzes. Das Gelände ist dort steil und daher nur etwas für erfahrene Paraglider, die im Übrigen den Drachenfliegern hier den Vortritt lassen sollten.
Startplatz:
Engerle
Startrichtung:
O
Schwierigkeit:
schwer
Höhe über NN:
1760
Engerle ist der höchste Startplatz am Breitenberg. Man erreicht ihn mit einem Fußmarsch Richtung Ostlerhütte (ca. 15 Min.). Platz gibt es für zwei bis drei Schirme, die unter den Blicken eines meist großen Publikums nebeneinander aufgebaut werden können, denn der Weg zum Gipfel verläuft genau an diesem Startplatz vorbei. Guter Ostwind ist zum Starten nötig.

Achtung: Nicht über die steile Bergflanke iN Richtung Norden starten, da es dort heftige Turbulenzen geben kann!
Startplatz:
Stütze 9
Startrichtung:
Schwierigkeit:
schwer
Höhe über NN:
0
Am Startplatz "Stütze 9" stand ehemals die neunte Stütze der alten Hochalpbahn. Durch deren Neubau und eine veränderte Trassenführung gibt es nun Platz für Gleitschirmflieger - und zwar für fünf zur selben Zeit. Das Gelände geht von einer flachen Auslegefläche in eine Hangneigung über, die geradezu ideal ist für einen Start.
Bitte vor dem Start auf jeden Fall die Hauptwindrichtung prüfen !
Startplatz:
Brandplatz
Startrichtung:
NO O SO
Schwierigkeit:
mittel
Höhe über NN:
0
Der Brandplatz ist am schnellsten und preiswertesten erreichbar: Vom Ausstieg der Gondelbahn läuft man nur ca. 10-15 Minuten, zunächst Richtung Hochalphütte. An dieser steigt man rechts vorbei weiter auf, bis man eine scharfe Linkskurve des sehr steinigen Schotter-Wanderweges erreicht. Dort läuft man dann rechts über die Wiese, wo im Winter ein Schneefangzaun steht (im Sommer sind dort nur noch dessen Bodenverankerungen zu sehen). Der Brandplatz bietet ausreichend Platz für 10 oder sogar noch mehr Schirme, die neben- und hintereinander auf der eher sanft geneigten Wiese ausgelegt werden können. Die sanfte Neigung führt allerdings leider auch dazu, dass man bei nicht optimal von vorn anstehendem Wind häufig sehr lange laufen muss, um abzuheben. Ein Abbruch ist aber jederzeit problemlos möglich, da der Startlauf fast unbegrenzt lang ist. Ausgerichtet ist der Brandplatz nach Osten, auch bei Südostwind ist er oft noch startbar. Bei Nordwind ist Vorsicht geboten, da man dann in den Leerotor des linker Hand gelegenen Grates startet und stattdessen den Nordstartplatz wählen sollte. Im Sommer ist auf weidendes Vieh zu achten, im Winter auf Skifahrer, da dann die Piste direkt vor dem Brandplatz verläuft, was aber auch den Vorteil hat, dass sie gewalzt ist.

Landeplätze

Landeplatz:
Breitenbergbahn
Schwierigkeit:
schwer
Höhe über NN:
865
Der Landeplatz für Gleitschirmflieger befindet sich ca. 300m nordwestlich der Breitenbergbahn. Drachenlandeplatz in der Nähe!
Bemerkung:
Der Landeplatz sieht optisch recht ordentlich und gut anfliegbar aus. ABER die Windverhältnisse sind zuweilen nicht ohne. Der Wind wechselt gerne mal zwischen Tal einwärts und auswärts. Und der Breitenberg zieht natürlich die aufsteigende Luft von unten nach, weshalb plötzlicher Nordwind am Landeplatz aufkommen kann.
Bei Nordwind kann der Falkeinstein ein Lee bilden.

Download: Google Earth Dateien f�r Fluggebiet und Flugdaten (IGC, OLC)

Download: Google Earth Dateien (KML-Format), Flugdaten (IGC Format)
Die letzten 3 Fl�ge
Leider keine OLC Daten vorhanden.

Flugdaten von www.paraglidingforum.com
Datum Pilot Takeoff Dauer Offene Distanz OLC km OLC Score OLC Type Link
26.07.2018 Dirk Ropers Breitenberg - DE 0:56:28 7.34 16.81 29.4 FREE_TRIANGLE Details

Umgebungskarte

Fluggebiet Flugschule Aktuelle Position
Orte in der Nähe
Pfronten (0 km)
Ried (0 km)
Halden (1 km)
Röfleuten (1 km)
Berg (1 km)
Drittel (1 km)
Meilingen (1 km)
Dorf (2 km)
Heitlern (2 km)
Weissbach (2 km)
Steinach (2 km)
Ösch (2 km)
Hündeles Kopf (2 km)
Kappel (2 km)
Kreuzegg (2 km)

Fluggebiete in der Nähe (Radius: 50 km)

Europa » Deutschland » Bayern
  
Paragliding Fluggebiet Europa » Deutschland » Bayern,Scheiber Tiroler Stadl adoptieren
Entfernung:
2 km
Höhenuntersch.:
0 Meter
Ort:
Pfronten
Streckenflug:
Nein
Startplatz:
mittel
Landeplatz:
Keine Angabe
Start Richtungen:


Das Gelände kann in Absprache mit der Flugschule auch von Gastfliegern genutzt werden. Der Höhenunterschied beträgt 100m bzw. 460 m.
Europa » Deutschland » Bayern
  
By: [OAL_GS]
Entfernung:
5 km
Höhenuntersch.:
650 Meter
Ort:
Nesselwang
Streckenflug:
Nein
Startplatz:
mittel
Landeplatz:
mittel
Start Richtungen:


Die optimale Jahreszeit für die Alpspitze ist das Frühjahr. Sie ist jedoch ein selten beflogenes Gebiet.
Europa » Deutschland » Bayern
  
Paragliding Fluggebiet Europa » Deutschland » Bayern,Hack adoptieren
Entfernung:
6 km
Höhenuntersch.:
-811 Meter
Ort:
Seeg
Streckenflug:
Nein
Startplatz:
mittel
Landeplatz:
mittel
Start Richtungen:


Das Allgäuer Feriendorf Seeg ist vor allem als Luftkurort beliebt und bietet eine Menge Freizeitmöglichkeiten in voralpiner Umgebung, im Winter kann auch Ski gelaufen werden.
Für (Übungs)Flüge lädt das Gelände Hack mit einem Höhenunterschied von rund 45 m ein.

Flugschulen in der Nähe (Radius: 50 km)

Europa » Österreich » Tirol
FLUGSCHULE TANNHEIMERTAL
c/o T.F.T.-Tiroler Flugtaxi
Tigran Avedyan
Bergbahnweg 12a
www.flugschule-tannheimertal.com

Entfernung: 11 km

Paragliding Flugschule Europa » Österreich » Tirol,Flugschule Tannheimertal,Florian beim Spielen mit dem Tandemschirm.
Landeplatz Tannheim.
Großes Plus sind die Startplätze Richtung Osten und Westen. So können fast alle Windrichtungen 'geflogen' werden. Außerdem sind die Anreise zu den...
Europa » Deutschland » Bayern
1. DAeC Gleitschirm-Schule Heinz Fischer GmbH
Brunnenstraße 35
D-87669 Rieden am Forggensee
www.gleitschirm-aktuell.de

Entfernung: 13 km

Getreu der Eins im Namen räumt die 1. DAeC Gleitschirm-Schule Heinz Fischer mächtig ab: Erstr Platz für den zeitraum 2003/2004 bei der...
Europa » Deutschland » Bayern
Flugschule Aktiv
Tegelbergstrasse 33
D-87645 Schwangau
www.flugschule-aktiv.de/

Entfernung: 14 km

Die Flugschule Aktiv liegt direkt an der Tegelbergbahn, eingebettet zwischen König Ludwigs Schlössern Neuschwanstein und Hohenschwangau.

Alle Fluggebiete und Flugschulen in der N�he anzeigen

Fluggebiete | Flugschulen | Szene News| Neuigkeiten  ]
Fluggebiet suchen | Flugschule suchen | Unterkunft suchen  ]
Reiseberichte | Reisespecials  ]
Datenschutz | Impressum | Kontakt | Sitemap  ]